Die Eisbahn - Roberto Bolano
Buchvorstellungen

Die Eisbahn – Roberto Bolano

Dezember 27, 2021

Nuria, eine junge Eiskunstläuferin, wird aus unerfindlichen Gründen (die auch politisch bedingt sein können; so genau lässt sich das aus dem Text nicht entnehmen) vom Olympiateam ausgeschlossen. Sie lebt in einem kleinen Badeort, im fiktiven Z, irgendwo in Katalonien gelegen.

Der Roman wird aus drei Perspektiven heraus erzählt. Die drei Männer, die als Berichtende auftreten, wechseln sich mit jedem Kapitel ab, alles wird in der Ich-Form erzählt.

Als erstes ist da Remo Martin, ein Chilene, der, nachdem er in Mexiko politisch aktiv war, ein ruhigeres Leben in Z führt. Er ist Betreiber des Campingplatzes, eines Schmuckgeschäftes und eines Hotels. Gaspar Heridina, ein Mexikaner, kommt als Saisonarbeiter nach Z. Er findet Arbeit als Nachtwächter auf dem Campingplatz. Die beiden Männer verlieren sich oft in Gesprächen über ihre gemeinsamen politischen Aktivitäten in Mexiko. Der dritte im Bunde, Enric Rosquelles, ist gebürtiger Katalane und leitet das ortsansässige Sozialamt.

Enric veruntreut öffentliche Gelder, um Nuria zu helfen. Er erwirbt eine baufällige Villa, am Ortsrand gelegen, und baut den alten Swimmingpool im Inneren zu einer Eisbahn um. Nuria trainiert ohne Unterlass, oft fünf und mehr Stunden am Tag. Ihre große Hoffnung ist, wieder ins Olympiateam aufgenommen zu werden.

Doch es kommt zur unvermeidlichen Katastrophe.

Das Buch liest sich flüssig, es hält den Leser im Stoff gefangen. Man sollte genau darauf achten, aus welcher Sicht die Ereignisse geschildert werden. Nur so sind gewisse Umstände, die zum Geschehen beitragen, zu verstehen.

Klappentext
Nuria ist Eiskunstläuferin. An ihrer Schönheit perlen alle Adjektive ab. Jedenfalls denken das drei Männer, die alles für sie geben. Als sie von der Nationalmannschaft ausgeschlossen wird, veruntreut einer von ihnen Geld. In einer baufälligen Villa legt er davon eine Eisbahn an, nur für sie. Der Zweite verzehrt sich vor Eifersucht, der Dritte beobachtet argwöhnisch das Spiel.

„Die Eisbahn“ ist der erste veröffentlichte Roman von Roberto Bolano, geschrieben heimlich als Nachtwächter auf einem Campingplatz an der Costa Brava. Wie die Figuren in seinem Roman war er ein Dichter aus Mexiko, der auf die düsteren Erzählungen in seinem Innern lauschte (Umschlagtext)

• ISBN: 978 3 10 397419 5
• Verlag: S. Fischer
• Aus dem Spanischen von Christian Hansen

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.