Tödliches Muster - Michael Connelly
Buchvorstellungen

Tödliches Muster – Michael Connelly

Juni 3, 2022

Polizeireporter Jack McEvoy ist zurück – und treibt mit seinen Recherchen alle in den Wahnsinn.

Die Glanzzeiten von Jack McEvoy sind schon lange vorbei. Der investigative Journalist, der zuletzt für die L.A.Times arbeitete, ist inzwischen beim Nachrichtenportal FairWarning angestellt, das Missstände in Automobil-, Pharma- oder Tabakindustrie aufzeigt. Als er von dem brutalen Mord an Tina Portrero erfährt, mit der er einen One-Night-Stand hatte, zögert McEvoy nicht lange. Gegen den Willen der Polizei stürzt er sich in Ermittlungen und macht eine furchtbare Entdeckung: Mehrere Frauen scheinen ein und demselben Mann zum Opfer gefallen zu sein, alle wurden auf die gleiche Art getötet, alle haben kurz vor ihrem Tod ihre DNA an ein Analyseinstitut geschickt, um mehr über ihre Abstammung zu erfahren. McEvoy gerät in die düstersten Ecken des Darknet und sieht sich einem Gegner gegenüber, wie er noch nie einen hatte und dem er womöglich nicht gewachsen ist …
(Klappentext)

In gewohnt sachlich, nüchterner Art erzählt Connelly seine Geschichte. Trotzdem treibt er den Spannungsbogen weit nach oben. „Tödliche Muster“ verpackt das Thema Datenschutz und zeigt auf, was heute schon aus DNA-Proben herauslesbar ist.

Ich griff zu dem Roman, nachdem ich Connellys Bücher um Renée Ballard gelesen hatte. Die Krimis „Late Show“ und „Night Team“ hatten mir sehr gefallen und so hoffte ich, in dem vorliegenden Werk ähnliches zu finden.
Die Geschichte ist nicht schlecht. Typische Spannungsunterhaltung eben, gespickt mit kleineren Informationen: Datenschutz, DNA, Darknet und Cyberkriminalität. Trotzdem: Eine McEvoy-Story werde ich mir nicht mehr zu Gemüte führen. Im Gegensatz zu den beiden genannten Büchern wirkte „Tödliche Muster“ auf mich, als ob schnell etwas geschrieben werden musste (wegen irgendeines Vertrages oder ähnliches). Vielleicht liegt das auch an mir, ich kenne die vorhergehenden Bücher aus der McEvoy-Reihe nicht.

ISBN: 978 3 311 12554 9
Verlag: Kampa
Aus dem amerikanischen Englisch von Sepp Leeb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.